Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
NWB Nr. 52 vom Beilage Seite 23

Grundzüge der steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen

Grundlegende Neuregelungen durch das JStG 2022

Marcus Duscha

[i]Martz, Fotovoltaik-Anlage, Grundlagen, NWB ZAAAE-28828 Um in Zeiten des Klimawandels durch den Abbau von bürokratischen Hürden Investitionsanreize für regenerative Energieträger im Bereich Solarstrom zu schaffen, hat der Gesetzgeber mit dem JStG 2022 v. (BGBl 2022 I S. 2294) Neuregelungen für Betreiber von kleinen Photovoltaikanlagen umgesetzt. Im Anwendungsbereich der Einkommensteuer ist ein grundlegender Systemwechsel durch eine Steuerfreistellung vorgesehen. Das Umsatzsteuergesetz wird erstmals einen sog. Nullsteuersatz enthalten. Der nachfolgende Beitrag soll die Einzelheiten hierzu darstellen.

I. Grundsätzliches

[i]Abbau bürokratischer Hürden und steuerliche AnreizeMit dem Jahressteuergesetz 2022 (JStG 2022), welches am den Bundesrat passiert hat, will der Gesetzgeber grundlegende Investitionsanreize im Bereich der Nutzung und Erzeugung von Solarstrom schaffen, indem Photovoltaikanlagen, die bestimmte Anlagengrößen nicht überschreiten – wie sie typischerweise zur vorrangigen Eigenversorgung durch Privatpersonen betrieben werden – quasi subventioniert werden. Dabei steht die gesetzgeberische Förderung der Technologie im Vordergrund, da Begünstigungen unabhängig von der tatsächlichen Nutzung des erzeugten Solarstroms greifen sollen.

[i]Bislang: Einkünfte aus GewerbebetriebGrundsätzlich erzielen Privatperso...

Preis:
€10,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Grundzüge der steuerlichen Behandlung von Photovoltaikanlagen - Grundlegende Neuregelungen durch das JStG 2022

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
NWB PLUS
NWB PRO
Wählen Sie das für Ihre Bedürfnisse passende NWB-Paket und testen Sie dieses kostenfrei
Jetzt testen