Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Steuern mobil Nr. 1 vom

Track 21 | Steuerspargestaltung: Missbrauch bei Zuwendungsnießbrauch zugunsten des studierenden Kindes

Bestellen die Eltern ihren minderjährigen unterhaltsberechtigten Kindern zeitlich befristet einen Nießbrauch an einem Grundstück, das langfristig bis zur Beendigung des Nießbrauchs an eine von den Eltern beherrschte GmbH vermietet ist, liegt nach einem erstinstanzlichen Urteil des FG Berlin-Brandenburg ein Gestaltungsmissbrauch vor. Die von den Eltern beherrschte GmbH könne nicht wie eine fremde dritte Person mit von den Eltern unabhängiger Willensbildung angesehen werden.

Ein interessanter Fall liegt dem Bundesfinanzhof vor – zur steuerlichen Anerkennung eines Zuwendungsnießbrauchs an Kinder.

Bei diesem beliebten Gestaltungsmodell wird – zumeist zeitlich begrenzt – zugunsten der Kinder ein Nießbrauch an einer Mietwohnimmobilie der Eltern eingeräumt. Ziel ist es, dass die Mieteinnahmen den Kindern zuzurechnen sind und diese damit die Kosten für ihre Ausbildung bestreiten.

In unserer Oktober-Ausgabe 2017 hatten wir Ihnen ein Urteil des FG Baden-Württemberg präsentiert, wonach es sich grds. um keinen Gestaltungsmissbrauch handelt. Nach Auffassung des Finanzgerichts steht es Eltern frei, zu entscheiden, ob sie zum Zwecke der Gewährung von Unterhalt dem...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Steuern mobil