Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
USt direkt digital Nr. 22 vom Seite 10

Anteiliger Vorsteuerabzug aus Rechnungen eines Insolvenzverwalters

Thomas Rennar

Das zur Höhe des abzugsfähigen Anteils der Vorsteuer aus der Insolvenzverwaltervergütung entschieden. Hierbei kam einer Abgrenzung zwischen den Vorsteueraufteilungsmethoden nach dem sog. Umsatzschlüssel bzw. einem besonderen Aufteilungsmaßstab bei ausschließlichen Verwertungshandlungen des Insolvenzverwalters maßgebende Bedeutung zu. Die Revision ist anhängig unter dem Az. des BFH: XI R 20/22.

I. Leitsätze (nicht amtlich)

  1. Mangels eines besseren Aufteilungsmaßstabs konnte der Kläger nach der gesetzlichen „Ersatzregelung“ des § 15 Abs. 4 S. 3 UStG den sog. Umsatzschlüssel anwenden.

  2. Für den Bezug von Leistungen eines Insolvenzverwalters durch einen Insolvenzschuldner gilt eine besondere Aufteilungsmethode für den Fall, dass der Insolvenzverwalter ausschließlich Verwertungshandlungen vornimmt.

II. Sachverhalt

Der Kläger war als Insolvenzverwalter im Verfahren eines Insolvenzschuldners eingesetzt, nachdem er zuvor schon vorläufiger Insolvenzverwalter gewesen war. Der Insolvenzschuldner war als IT-Administrator selbständig tätig. Da im Insolvenzeröffnungsverfahren Fortführungsaussichten bestanden, führte der Kläger d...

Preis:
€5,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Anteiliger Vorsteuerabzug aus Rechnungen eines Insolvenzverwalters - FG Köln, Urteil v. 25.5.2022 – 9 K 1278/19

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

NWB MAX
Umsatzsteuer direkt digital