Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
BFuP Nr. 5 vom Seite 519

Ist Deutschland von Steuervermeidung multinationaler Unternehmen betroffen?

Schwerpunktthema: Ökonomische Analyse des Steuerrechts

Maximilian Hubmann, M.Sc., Würzburg

In diesem Beitrag wird eine empirische Studie zu Steuervermeidung und Gewinnverlagerung multinationaler Unternehmen durchgeführt. Zu diesem Zweck wird anhand der Mikrodatenbank Direktinvestitionen der Deutschen Bundesbank die Korrelation der Kapitalrendite mit Steuersätzen gemessen. Es handelt sich um eine mikroökonometrische Studie, welche den handelsbilanziellen Ergebnisausweis auf Basis einer Cobb-Douglas Produktionsfunktion schätzt. Die Analyse erfolgt getrennt nach den Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen in Deutschland (Inboundsample) sowie den ausländischen Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen (Outboundsample). Im Inboundsample sind bei Aufnahme von jahres- und tochterunternehmensfixen Effekten nur in Ausnahmefällen signifikante Ergebnisse festzustellen. Im Outboundsample werden hingegen Korrelationen zwischen Steuersatz und Rendite gemessen, die als Bestätigung für eine Gewinnverlagerung deutscher multinationaler Unternehmen gewertet werden können.

1 Einleitung

Empirische Studien zur Steuervermeidung und Gewinnverlagerung multinationaler Unternehmen sind ein etabliertes wissenschaftliches Forschungsgebiet. Seit der Finanzkrise im Jahr 2008 und der darauffolg...

Preis:
€20,00
Nutzungsdauer:
30 Tage
Online-Dokument

Ist Deutschland von Steuervermeidung multinationaler Unternehmen betroffen? - Schwerpunktthema: Ökonomische Analyse des Steuerrechts

Erwerben Sie das Dokument kostenpflichtig.

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

BFuP - Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis