Dokument OFD Köln v. 12.02.1997 - G 1427 - 6 - St 132

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

OFD Köln - G 1427 - 6 - St 132

Verlustabzug bei Personengesellschaften; Auswirkungen des (BStBl 1994 II S. 364)

Zur Veranschaulichung der der Entscheidung des BFH (BStBl 1994 II S. 364) und dem Erlaß zugrundeliegenden Problematik wird auf den nachfolgenden Beispielsfall verwiesen:

Gesellschafter der in 1994 gegründeten AB-OHG sind A und B zu gleichen Teilen. Nach den vorliegenden Handelsbilanzen erzielt die AB-OHG in 1994 und 1995 folgende Jahresfehlbeträge bzw. -überschüsse: 1994 ./. 100 000; 1995 + 40 000.

Der Gesellschafter A hat der AB-OHG ein Grundstück zu einem jährlichen Pachtzins von 60 000 DM verpachtet. Die Pacht ist von der AB-OHG gewinnmindernd verbucht worden. A hat Sonderbetriebsausgaben von jeweils 40 000 DM getragen.

Die Einkünfte aus Gewerbebetrieb und dementsprechend der Gewerbeertrag der AB-OHG für 1994 und 1995 ermittelt sich wie folgt:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
 
1994
1995
Ergebnis lt. HB
./. 100 000
40 000
+ 60 000
+ 60 000
Sonderbetriebsausgaben
./. 40 000
./. 40 000
Einkünfte i. S. v. § 15 EStG
./. 80 000
60 000

Die Einkünfte verteilen sich wie folgt auf die beiden Gesellschafter:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
1994:
A
B
Pacht
60 000
 
Verlustanteil
./. 50 000
./. 50 000
Sonderbetriebsausgaben
./. 40 000
 
Anteil an den Einkünften
./. 30 000
./. 50 000
 
1995:
A
B
Pacht
60 000
 
Gewinnanteil
20 000
20 000
Sonderbetriebsausgaben
./. 40 000
 
Anteil an den Einkün...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren