Dokument BFH-Entscheidungen zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer im Jahre 1994

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 43 vom 23.10.1995 Seite 3393 Fach 10 Seite 1161

BFH-Entscheidungen zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer im Jahre 1994

von Notar Dr. Rolf Petzoldt, Solingen

1. Schenkungsteuerpflicht der ehebedingten Zuwendung

(BStBl II S. 366; LX108891), in der Begründung fast gleichlautend (BFH/NV 1994 S. 907; LX109190), beide betr. § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG 1974; §§ 516 ff. BGB.

Hinweise: Petzoldt, NWB F. 10 S. 683; Bauer, KFR F. 10 ErbStG § 7, 2/94, S. 203; Crezelius, NJW 1994 S. 3066; Dötsch, DStR 1994 S. 638; Felix, BB 1994 S. 1342; Goertzen, DB 1994 S. 1792; Kollhosser, NJW 1994 S. 2313; Kucera, Inf 1994 S. 427; Lamminger/Traxel, BB 1995 S. 486; Sasse, BB 1995 S. 1613; Söffing/Schmaltz, DStR 1994 S. 1185; Wienands, DStZ 1995 S. 15; Anm. in HFR 1994 S. 402.

Der BGH versteht unter einer ehebedingten Zuwendung eine Zuwendung unter Ehegatten, die um der Ehe willen und als Beitrag zur Verwirklichung oder Ausgestaltung, Erhaltung oder Sicherung der ehelichen Lebensgemeinschaft erbracht wird und darin ihre Geschäftsgrundlage hat. Der BGH sieht derartige Zuwendungen grundsätzlich nicht als Schenkungen i. S. der §§ 516 ff. BGB an. Sie haben ihren eigenen Rechtscharakter. Im Zuge dieser Rspr. hat der BGH u. a. entschieden, daß bei Zuwendungen unter Ehegatten eine Schenkung i. d. R. nur dann angenommen werden könne, wenn beide Parteien sich über die Unentgeltlich...BStBl 1985 II S. 159

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren