Dokument Rechtsprechung des BFH zur Land- und Forstwirtschaft im Jahre 1996

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 26 vom 23.06.1997 Seite 2149 Fach 3d Seite 603

Rechtsprechung des BFH zur Land- und Forstwirtschaft im Jahre 1996

von Ltd. Regierungsdirektor Elmar Haakshorst, Münster

Die folgende Übersicht umfaßt alle in Teil II des BStBl 1996 veröffentlichten Urteile des BFH, denen land- und forstwirtschaftliche Sachverhalte zugrunde gelegen haben. Die zitierten BFH-Entscheidungen sind im Volltext auf der CD-ROM ”NWB Datenbank Steuerrecht” enthalten.

I. Abgrenzung der Einkunftsarten

1. Verpächterwahlrecht bei Betriebsverpachtung ohne vorherige Eigenbewirtschaftung

(BStBl 1996 II S. 188; LX132305) betr. §§ 13, 14, 16, 21 EStG.

Hinweis: Anm. in HFR 1996 S. 250.

Der Vater der Kl. hatte im Jahre 1967 einen landwirtschaftlichen Betrieb gekauft, den er zugleich für die Dauer von 18 Jahren an den Verkäufer verpachtete. 1981 erklärte die Kl. auf Anfrage des FA, sie erziele aus der Hofverpachtung Einkünfte aus LuF. Demgegenüber erklärte sie dem FA 1989, sie erziele Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.

Der BFH war der Auffassung, der Vater der Kl. habe im Jahre 1967 mangels Eigenbewirtschaftung Privatvermögen erworben und daraus Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung nach § 21 Abs. 1 Nr. 1 und 2 EStG erzielt. Ein Verpächterwahlrecht, die Pachteinnahmen auch bei den Einkünften aus LuF zu versteuern und damit die verpachteten Betriebsgrundl...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren