Dokument Lexikon der BFH-Entscheidungen im 2. Vierteljahr 1988 zur Einkommensteuer

Preis: € 18,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 48 vom 28.11.1988 Seite 3365 Fach 3a Seite 1287

Lexikon der BFH-Entscheidungen im 2. Vierteljahr 1988 zur Einkommensteuer

von Steuerberater Dipl.-Volkswirt Rudolf Charlier, Recklinghausen

Geltungsbereich: Bundesgebiet einschl. Berlin (West).

Die nachstehende Fortsetzung unserer systematischen Zusammenstellung höchstrichterlicher Rechtsprechung zur Einkommensteuer behandelt im Anschluß an den Bericht in NWB F. 3a S. 1279-1286 alle im 2. Vierteljahr 1988 im Teil II des BStBl veröffentlichten Entscheidungen mit Ausnahme der Rechtsprechung zum Bilanzsteuerrecht (s. hierzu NWB F. 17a), zur ESt der Land- und Forstwirte (s. hierzu NWB F. 3d) und zu ESt-Fragen der Arbeitnehmer (s. hierzu NWB F. 6a).

Umfang der Besteuerung

1. Grundsätzliche Steuerpflicht für öffentliche Zuschüsse

(BStBl 1988 II S. 324) betr. §§ 2, 4 EStG.

Die Eheleute A betrieben als KG in B einen Baustoffhandel (Ehemann Komplementär, Ehefrau Kommanditistin). Anläßlich von Sanierungsmaßnahmen wurde der Betrieb nach außerhalb (des Innenstadtbereichs von B) verlegt, wobei infolge fehlenden Eigenkapitals Liquiditätsschwierigkeiten auftraten. Die Stadt B bewilligte daraufhin in 1974 u. a. einen einmaligen Zuschuß nach § 44 StBauFG ”zur Minderung des Kontokorrentkredits und zur Liquiditätsstärkung des Gewerbebetriebs”. Das FA erhöhte den laufenden Gewinn um den von der Stadt geza...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen