Dokument Veräußerung der Anteile an einer rein vermögensverwaltenden GbR, deren Gesellschaftsvermögen fast ausschließlich aus GmbH-Geschäftsanteilen besteht

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 7 vom 15.02.1999 Seite 575

Veräußerung der Anteile an einer rein vermögensverwaltenden GbR, deren Gesellschaftsvermögen fast ausschließlich aus GmbH-Geschäftsanteilen besteht

Verfasser: Wirtschaftsprüfer Steuerberater Dipl.-Kfm. Dr. Alexander Hemmelrath, München

Nach dem Urt. des FG Köln v. 14. 10. 1998 stellt die Veräußerung von Anteilen an einer GbR, die rein vermögensverwaltend tätig ist und deren Vermögen fast ausschließlich aus Geschäftsanteilen an einer GmbH besteht, auch dann keine Veräußerung einer wesentlichen oder ”ähnlichen” Beteiligung i. S. des § 17 EStG dar, wenn die Beteiligung der GbR an der GmbH bei den Gesellschaftern der GbR mittelbar zu einem Überschreiten der Wesentlichkeitsgrenze i. S. des § 17 EStG führt. In dem zu entscheidenden Fall hatten zwei mit 45 v. H. bzw. 55 v. H. beteiligte Gesellschafter einer GmbH sich Anfang 1991 verpflichtet, ihre Geschäftsanteile rückwirkend zum 1. 1. 1991 in eine gesellschafter- und beteiligungsidentische Gesellschaft bürgerlichen Rechts einzubringen. Im September 1991 traten die Gesellschafter ihre Geschäftsanteile mit notariellem Vertrag zur Erfüllung der zuvor nur privatschriftlich übernommenen Einlageverpflichtung mit Wirkung zum 1. 1. 1991 an die GbR ab. Im Oktober 1991 veräußerten die Gesellschafter ihre Anteile an der GbR mit Wirkung zum 31. 12. 1991 an einen Dritten.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen