Bundesministerium der Finanzen - IV C 3 - S 2253 a - 95/02 BStBl 2002 I 1388
Diese Verwaltungsanweisung ist nicht Bestandteil der Anlage 1 der aktuell gültigen "BMF-Positivliste" und wird danach nicht angewendet auf Steuertatbestände, die im aktuell laufenden Jahr verwirklicht wurden. – Wegen der Anwendbarkeit auf Steuertatbestände, die in zurückliegenden Jahren verwirklicht wurden, wird ergänzend auf die weiteren Listen des BMF zur Eindämmung der Normenflut verwiesen.

§§ 21, 24 EStG Erwerbereigenschaft von Fondsgesellschaftern; Ertragsteuerrechtliche Beurteilung der Eigenkapitalvermittlungsprovision und anderer Gebühren


- IV C 3 - S 2253 a - 15/01 - (BStBl I S. 780)

Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder teile ich Folgendes mit:

Die Erörterungen der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder zur Anwendung der BStBl II S. 720 - und vom - BStBl II S. 717 - sind noch nicht abgeschlossen. Die im o. a. BMF-Schreiben bekannt gemachte übergangsregelung wird deshalb wie folgt geändert:

Soweit die Anwendung der BFH-Urteile zu einer Verschärfung der Besteuerung gegenüber der bisherigen Verwaltungspraxis führt, sind die Urteilsgrundsätze nicht anzuwenden, wenn der Außenvertrieb der Fondsanteile vor dem begonnen hat und der Steuerpflichtige dem Fonds vor dem beitritt.

Bundesministerium der Finanzen v. - IV C 3 - S 2253 a - 95/02


Fundstelle(n):
BStBl 2002 I Seite 1388
VAAAA-81059

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren