Dokument Latente Steuern in Handels- und Steuerrecht sowie IFRS

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 6 vom Seite 188

Latente Steuern in Handels- und Steuerrecht sowie IFRS

Prof. Dr. Hanno Kirsch

I. Latente Steuern im Handelsrecht

1. Ansatz

Latente Steuern treten sowohl in Jahres- als auch Konzernabschlüssen auf. Im Jahresabschluss sind latente Steuern auf temporäre Differenzen und steuerliche Verlustvorträge abzugrenzen. Temporäre Differenzen sind Unterschiedsbeträge zwischen den handelsbilanziellen Buchwerten von Vermögensgegenständen, Schulden und Rechnungsabgrenzungsposten und ihren steuerlichen Wertansätzen (Buchwerte der Steuerbilanz, gegebenenfalls einschließlich außerbilanzieller Korrekturen), die sich in späteren Geschäftsjahren voraussichtlich abbauen werden. Eine bestimmte Zeitdauer für den voraussichtlichen Ausgleich ist gesetzlich nicht vorgegeben, so dass zu den temporären Differenzen auch solche zählen, welche sich erst langfristig (z. B. Differenzen auf Pensionsverpflichtungen) und im Extremfall erst bei Liquidation des Unternehmens auflösen. Unter der Voraussetzung des voraussichtlichen künftigen Ausgleichs können aktive beziehungsweise passive temporäre Differenzen in folgenden Konstellationen auftreten:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Handelsbilanzbuchwert > Steuerbuchwert
Handelsbilanzbuchwert < Steuerbuchwert
Vermögenswerte,...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden