Dokument Steuerrecht | Erste Tätigkeitsstätte bei Entsendung des Arbeitnehmers in das Ausland

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 17.12.2020 VI R 21/18

Steuerrecht | Erste Tätigkeitsstätte bei Entsendung des Arbeitnehmers in das Ausland

Bei der Entsendung eines Arbeitnehmers in eine ausländische Konzerngesellschaft unter Abschluss eines Arbeitsvertrags mit der ausländischen Konzerngesellschaft richtet sich der Ort der ersten Tätigkeitsstätte danach, welche Zuordnung in dem Arbeitsvertrag getroffen worden ist. Erfolgt die Zuordnung zu dem ausländischen Betrieb der ausländischen Konzerngesellschaft, befindet sich die erste Tätigkeitsstätte in dem ausländischen Staat.

Im [i]Entsendung an ausländische Konzerngesellschaft Streitfall wurde der Kläger von seinem inländischen Arbeitgeber zu einer Konzerngesellschaft in den USA als Manager entsendet. Der Kläger schloss mit der US-Gesellschaft einen eigenen Arbeitsvertrag für drei Jahre, nach dem er für die Dauer des Arbeitsvertrags im Werk in den USA tätig werden sollte. Die US-Gesellschaft zahlte ihm neben einem...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden