Dokument Die Bewertung von Intellectual Capital im Rahmen einer Unternehmensübernahme in der Software-Branche

Preis: € 20,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BFuP Nr. 2 vom Seite 200

Die Bewertung von Intellectual Capital im Rahmen einer Unternehmensübernahme in der Software-Branche

Anja Büttner, M.Sc. und Wladislav Gawenko, M.Sc., Technische Universität Chemnitz

Die Software-Branche ist durch zahlreiche Unternehmensübernahmen gekennzeichnet; ein aktuelles Beispiel stellt die Übernahme von Callidus Software Inc. durch die SAP AG dar. Dabei werden den Aktionären in den meisten Fällen Barabfindungsbeträge angeboten, die weit über dem durchschnittlichen Aktienkurs liegen, was vor allem an den immateriellen Ressourcen, welche zu Wettbewerbsvorteilen für ein Unternehmen führen, liegt – dem Intellectual Capital. Zahlreiche amerikanische Studien konnten feststellen, dass Intellectual Capital einen positiven Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens leistet. Ziel dieses Artikels ist es, die wesentlichen Kategorien des Intellectual Capital einer Software-Firma zu identifizieren und diese im Rahmen einer Übernahme separiert zu bewerten. Dazu werden verschiedene Ansätze auf ihre Eignung geprüft und schließlich ein zweckmäßiges Modell zur Bewertung der werttreibenden Kategorien des Intellectual Capital vorgestellt.

1 Einleitung

Digitalisierung, Industrie 4.0, Big Data – dies sind nur drei der in der aktuellen Diskussion befindlichen Schlagworte, die die Schwerpunkte wirtschaftlicher Aktivitäten weg von der Dienstleistungsgesellschaft hin zur global vernetzte...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden