Dokument Österreichs „Pensionisten“ belasten Staatshaushalt überproportional

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB EV 4/2021 S. 113

Österreichs „Pensionisten“ belasten Staatshaushalt überproportional

Der Blick aufs eigene Rentensystem ist manchmal besonders kritisch. Im Wahljahr fordert der deutsche Fondsverband BVI in Bezug auf die Altersvorsorge: „Die Politik muss jetzt finanzpolitische Weichen stellen“. So schlägt der BVI die Renovierung der 1. Säule der Altersvorsorge vor. Der Grund: Das Umlagesystem der gesetzlichen Rentenversicherung ist zunehmend auf Steuerzuschüsse angewiesen. Deren Anteil an der Finanzierung der gesetzlichen Rente steigt nach Angaben des Bundesfinanzministeriums seit Jahren: von 73 Mrd. € im Jahr 2002 auf 102 Mrd. € im vergangenen Jahr. 2023 sollen es laut Finanzplan des Bundes bereits 114 Mrd. € sein.

Doch auch im Nachbarland Österreich, das lange Zeit als Renten-Musterland galt, stellt der Rentenzuschuss eine immer größere Belastung für den Staatshaushalt dar...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden