Dokument Bewertungsprobleme bei der Abkehr vom going-concern-Prinzip im Rahmen der IFRS

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 4 vom Seite 95

Bewertungsprobleme bei der Abkehr vom going-concern-Prinzip im Rahmen der IFRS

Dr. Maya Tettenborn, WPin Nicole Morgenstern und Prof. Dr. Michael Hinz

Aufgrund weniger Detailregelungen zur Bewertung bei der Abkehr vom going-concern-Prinzip innerhalb der IFRS ist eine systematische Aufarbeitung bilanzieller Fragestellungen, die in diesem Zusammenhang auftreten, notwendig. In diesem Beitrag wird dargelegt, dass zunächst obligatorisch die Überprüfung der Notwendigkeit zur Durchführung eines Wertminderungstests erfolgen sollte. Damit zusammenhängend müssen die Beschaffenheit der (gebrauchten) Vermögenswerte und die Rahmenbedingungen im Fall eines möglichen Verkaufs besondere Berücksichtigung bei der Ermittlung des fair value nach IFRS 13 finden. Darauf aufbauend werden die Kriterien des IFRS 5 im Zuge der Abkehr der going-concern-Prämisse kritisch betrachtet und deren Anwendbarkeit dargelegt.

Hillebrand, Going-Concern-Check, Arbeitshilfe NWB UAAAC-35125

Kernaussagen
  • Mit der Abkehr von der going-concern-Prämisse sollte zunächst die Notwendigkeit zur Durchführung eines Wertminderungstests geprüft werden.

  • Die Bewertungsannahmen des IFRS 13 müssen bei der Abkehr von der going-concern-Prämisse kritisch hinterfragt werden.

  • Die Voraussetzungen zur Anwendung des IFRS 5 sind bei der Abkehr von der going-concern-Prämisse nicht zwangsläu...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden