Dokument Lohn und Gehalt | Nutzung des Dienstwagens für Fahrten zur Arbeit in der Corona-Krise

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK 4/2021 S. 174

Lohn und Gehalt | Nutzung des Dienstwagens für Fahrten zur Arbeit in der Corona-Krise

Das Niedersächsische Landesamt für Steuern hält es nicht für erforderlich, die Besteuerung eines Dienstwagens für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte aufgrund der Corona-Krise neu zu regeln.

Es bleibt also bei den allgemeinen Grundsätzen zur Ermittlung des geldwerten Vorteils, auch wenn der Arbeitnehmer infolge der Corona-Krise nicht mehr mit dem Dienstwagen [i]Corona-Krise wirkt sich grundsätzlich nicht auf geldwerten Vorteil auszur Arbeit fährt, sondern zu Hause arbeitet. Damit ist pro Monat ein Betrag von 0,03 % des Listenpreises für jeden Kilometer der Entfernung zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte anzusetzen ( § 8 Abs. 2 Satz 3 EStG).

Allerdings [i]Tipps für Minderung des geldwerten Vorteils ergeben sich nach den bisherigen Grundsätzen des ( BStBl 2018 I S. 592) folgende Möglichkeiten, die Höhe des geldwerten Vorteils zu mindern:

  • Nutzt der Arbeitnehmer den Diens...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden