IWB Nr. 24 vom Seite 1

Kein Jahreshoroskop

Nils Henrik Feddersen | Verantw. Redakteur | iwb-redaktion@nwb.de

[i]JStG 2020 bringt Reform des EU-Mehrwertsteuersystems – Teil II des Beitrags zu Umsatzsteuer und E-CommerceIn der Woche vor Weihnachten wurde das umfangreiche JStG 2020 im Bundestag beschlossen. Darin enthalten sind Änderungen im Mehrwertsteuerrecht. Zu grenzüberschreitenden Aspekten enthält diese IWB den Teil II des so umfassenden wie anschaulichen Aufsatzes „Umsatzsteuer und E-Commerce“ von Kratz/Barros (). In diesem Heft geht es um den neuen § 18k UStG-E.

[i]Wegzugs- und Hinzurechnungsbesteuerung im Verhältnis zur SchweizDiese Ausgabe enthält zwei Perspektiven auf die Schweiz. Breier/Breier gehen dem Wegzug in die Schweiz, der deutschen Wegzugsbesteuerung und den Auswirkungen der Wahl einer der beiden Formen der Pauschalbesteuerung in unserem Nachbarland nach (). Und Anger/Capozzi schildern ab kompakt den aktuellen Stand der – nur noch teilweise offenen – Fragen zum Motivtest bei der Hinzurechnungsbesteuerung im Verhältnis zu Drittstaaten (namentlich der Schweiz).

[i]Was bringt die Zukunft? Restrukturierungen, die EU-Verbandsklage und mehr Aufgaben im ReputationsmanagementWas bei einem Steuerabzug nach § 50a EStG bei Zahlungen in der Folge Corona-bedingter Absagen von Auftritten ausländischer Sportler und Künstler gilt, bringt Holthaus ab auf den Punkt. Er spricht auch die Folgen bei der Umsatzsteuer und der Künstlersozialabgabe an. Ach, ja Corona! Die IWB steht nicht für Horoskope. Doch es wäre nicht schwer vorherzusagen, dass das Jahr 2021 im Bereich Restrukturierung, Sanierung und Unternehmenskäufe bewegt wird. Ebenfalls auf dem Zettel stünde dafür bereits die europäische Verbandsklage („EU-Sammelklage“). Hier schlummern immense Risiken für Unternehmen. Den Weckruf sollten Berater nicht erst 2023 hören. Die Vermeidung von Reputationsrisiken wird ein interessantes Beratungsfeld werden – auch grenzüberschreitend.

Besonders [i]Es war kein leichtes Jahr – Danke schön an alle in schwierigen Zeiten sollte man Danke sagen. Allen, die an der IWB in diesem Jahr mitgewirkt haben, gilt mein herzlicher Dank! Es waren viele, denen hier Dank gebührt: an erster Stelle unsere Autoren, Herausgeber und die Mitglieder des Fachbeirats, nicht minder alle externen Dienstleister und sicher nicht zuletzt meine Kolleginnen und Kollegen hier im Verlag. Dank dieser Zusammenarbeit erhalten Sie auch diese letzte IWB-Ausgabe des Jahres zuverlässig als „Lektüre zwischen den Jahren“. Bleiben Sie der IWB gewogen – auch dafür sage ich heute vielen Dank.

Ich wünsche Ihnen Fröhliche Weihnachten und ein gesundes Jahr 2021!

Nils Henrik Feddersen

Fundstelle(n):
IWB 24 / 2020 Seite 1
NWB PAAAH-66989

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden