Dokument Umsatzsteuer | Kein Vorsteuerabzug aus einem Mietvertrag ohne offenen Umsatzsteuerausweis

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster 29.09.2020 15 K 2680/18 U, BBK 1/2021 S. 10

Umsatzsteuer | Kein Vorsteuerabzug aus einem Mietvertrag ohne offenen Umsatzsteuerausweis

Der Vorsteuerabzug aus einem Mietvertrag ist nicht möglich, wenn der Mietvertrag nur den Passus „zuzüglich der jeweils gesetzlichen Umsatzsteuer“ enthält, aber die Umsatzsteuer nicht gesondert ausgewiesen ist und auch kein Hinweis zur Option zur Umsatzsteuer enthalten ist.

Ohne Option i. S. von § 9 UStG beläuft sich die „gesetzliche Umsatzsteuer“ nämlich auf 0 €. Nur wenn die Umsatzsteuer in einem Mietvertrag gesondert ausgewiesen wird, lässt sich daraus ableiten, dass der Vermieter zur Umsatzsteuerpflicht optiert hat.

Ein [i]Rückwirkende Berichtigung nicht möglich derartig unzureichender Vertrag kann auch nicht rückwirkend berichtigt werden, weil der Vertrag nicht die Mindestanforderungen an eine berichtigungsfähige Rechnung erfüllt, zu denen u. a. eine gesondert ausgewiesene Umsatzsteuer gehört.

Hinweis:

Das Urteil entspric...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden