Dokument FG München | Feste Geschäftseinrichtung bei britischer Gesellschaft

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG München 15.07.2020 7 K 770/18, IWB 23/2020 S. 938

FG München | Feste Geschäftseinrichtung bei britischer Gesellschaft

(1) Die Grundsätze des BFH zur Gewerblichkeit des Handels mit physischem Gold (, NWB UAAAG-42494) gelten auch beim Handel mit Gold in verbriefter Form über ein sog. Metallkonto. (2) Die für eine Betriebsstätte i. S. von Art. II Abs. 1 Buchst. l (i) DBA Großbritannien erforderliche feste Geschäftseinrichtung liegt nicht vor, wenn die in einem für die Dauer von rund sechs Monaten angemieteten Büro ausgeübte Geschäftstätigkeit (Goldhandel) sich auf einen Zeitraum von höchstens drei Monaten beschränkt hat und danach nur noch Hilfstätigkeiten im Zusammenhang mit dem faktisch zum Erliegen gekommenen Goldhandelsbetrieb vorgenommen wurden.

Hinweis:

Der Streitfall beruht auf dem sog. Goldfingermodell. Über die Beteiligung an einer ausländischen Personengesellschaft, die ei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden