NWB-EV Nr. 12 vom Seite 399

Für Ihre Mandanten: Praktische Mandanten-Merkblätter

In der NWB Datenbank können Sie als Abonnent kostenfrei auf Mandanten-Merkblätter zu unterschiedlichen Themen zugreifen. In diesem Praxistipp wollen wir Ihnen drei Merkblätter aus völlig unterschiedlichen Bereichen vorstellen.

Tipp: Zur Vertiefung haben wir für Sie als Berater zudem für alle Mandanten-Merkblätter die Quellenangaben in einem Info-Blatt aufbereitet.

Pflichten des GmbH-Geschäftsführers in der Unternehmenskrise

Der GmbH-Geschäftsführer ist gesetzlicher Vertreter der GmbH und vertritt diese gegenüber den Gesellschaftern und Dritten (z. B. Kunden, Lieferanten oder Finanzamt und Sozialversicherungsträgern) gerichtlich und außergerichtlich. Dabei muss er die Geschäfte der Gesellschaft immer mit der Sorgfalt eines ordentlichen Geschäftsmanns ausführen. Dies gilt vor allem in der Unternehmenskrise. Aber auch bei den ersten Anzeichen für eine mögliche Krise, wie Liquiditätsengpässen, muss der Geschäftsführer sofort reagieren. Mithilfe des Mandanten-Merkblatts informieren Sie Ihre Mandanten schnell und bequem.

Das Mandanten-Merkblatt „Pflichten des GmbH-Geschäftsführers in der Unternehmenskrise“ können Sie unter NWB PAAAC-96021 aufrufen.

Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern – Das müssen Sie beachten

Als Steuerpflichtige dürfen Ihre Mandanten ihre Rechtsverhältnisse so gestalten, dass ihre Steuerbelastung möglichst gering ist. Arbeitsverträge mit nahen Angehörigen, wie z. B. mit dem Ehe-/eingetragenem Lebenspartner oder Kindern, bieten die Möglichkeit, Einkünfte auf diese zu verlagern. Auf diese Weise können Ihre Mandanten die Ausgaben steuermindernd (bei der Einkommensteuer und Gewerbesteuer) im Rahmen ihres Betriebs als Ausgaben geltend machen. Andererseits muss der Angehörige als Arbeitnehmer die Einnahmen grundsätzlich versteuern. Der mitarbeitende Verwandte kann im Rahmen seines Anstellungsverhältnisses sämtliche Werbungskosten ansetzen. Einkommensteuer fällt aber, z. B. bei einem Kind, nicht an, wenn es das steuerfreie Existenzminimum im Jahr nicht überschreitet.

Das Mandanten-Merkblatt „Arbeitsvertrag mit Ehepartner/Kindern – Das müssen Sie beachten“ können Sie unter NWB DAAAE-74661 aufrufen.

Mandanten-Merkblatt: Notfallkoffer für Unternehmer

Laut Studien zur Unternehmensnachfolge verlaufen nach wie vor ein Viertel aller Unternehmensnachfolgen nicht planmäßig. Lediglich in jedem zweiten Unternehmen der Gruppe KMU (kleine und mittlere Unternehmen) gibt es ausreichende Vertretungsregelungen und nur bei jedem vierten KMU besteht eine ausreichende Nachfolgeregelung. Die Problematik des Notfallmanagements wird gerne verdrängt. Umso tragischer ist es dann, wenn die Unternehmensnachfolgen durch Tod und Krankheit erfolgen – ohne jede entsprechende Vorplanung. Ein Notfallkoffer kann helfen, solche Situationen in den Griff zu bekommen.

Das Mandanten-Merkblatt „Notfallkoffer für Unternehmer“ können Sie unter NWB NAAAG-35030 aufrufen.

Fundstelle(n):
NWB-EV 12/2020 Seite 399
NWB CAAAH-64497

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden