Dokument FG Köln, Urteil v. 26.05.2020 - 8 K 250/17

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Köln Urteil v. - 8 K 250/17 EFG 2020 S. 1716 Nr. 22

Gesetze: UStG § 17; UStG § 3d; MwStSystRL Art. 42; UStG § 25b

Umsatzsteuer

Rückwirkende Rechnungsberichtigung bei innergemeinschaftlichem Dreiecksgeschäft

Leitsatz

Liegen die materiellen Voraussetzungen gemäß Art. 42 Buchst. a) MwStSystRL nicht vor, kann die Besteuerung des innergemeinschaftlichen Erwerbs nur ex nunc und nicht ex tunc entfallen, wenn die Rechnungen nachträglich korrigiert werden.

Fundstelle(n):
DStR 2021 S. 8 Nr. 3
DStRE 2021 S. 353 Nr. 6
EFG 2020 S. 1716 Nr. 22
UStB 2021 S. 35 Nr. 2
TAAAH-59394

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden