Dokument FG Münster, Urteil v. 23.07.2020 - 10 K 2222/19 K,G

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 10 K 2222/19 K,G

Gesetze: HGB § 246; HGB § 247; EStG § 5

Körperschaftsteuer

Verbindlichkeit einer GmbH gegenüber ihrer Alleingesellschafterin nach Einstellung des aktiven Geschäftsbetriebs

Leitsatz

Eine Verbindlichkeit einer GmbH gegenüber ihrer Alleingesellschafterin darf nach Einstellung des aktiven Geschäftsbetriebs und Beginn der Liquidation - sofern die Gesellschafterin auf die Forderung nicht ausdrücklich oder konkludent verzichtet hat – nicht gewinnerhöhend ausgebucht werden.

Fundstelle(n):
BB 2020 S. 2480 Nr. 44
BBK-Kurznachricht Nr. 20/2020 S. 957
DStR 2021 S. 6 Nr. 6
DStRE 2021 S. 264 Nr. 5
GStB 2020 S. 442 Nr. 12
GmbH-StB 2021 S. 23 Nr. 1
NWB-Eilnachricht Nr. 51/2020 S. 3793
StuB-Bilanzreport Nr. 22/2020 S. 895
PAAAH-59378

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden