Dokument BMF v. 01.03.1991 - S 2252

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF - S 2252 BStBl 1991 I 422

Ermittlung des einkommensteuerpflichtigen Kapitalertrags aus Zero Coupon Bonds (Nullkuponanleihen), die zu einem Privatvermögen gehören

Im Nachgang zu dem Bezugsschreiben wird nachfolgend die bisherige Anlage als neue Anlage 1 mit aktualisiertem Inhalt veröffentlicht. Ergänzend wird aufgrund der Erörterung mit den obersten Finanzbehörden der Länder wegen der Erträge aus sog. stripped bonds auf folgendes hingewiesen:

Bei sog. stripped bonds handelt es sich um Zero Coupon Bonds, denen bestimmte US-amerikanische oder kanadische Staatsanleihen zugrunde liegen. Sie entstehen durch Trennung von Stammrecht und Zinsscheinen dieser Staatsanleihen und verbriefen entweder den Anspruch auf Zahlung des Nominalwerts der jeweiligen Staatsanleihe bei deren Fälligkeit oder den Anspruch auf Zahlung der Zinsen entsprechend der Fälligkeit der Zinsscheine der jeweiligen Anleihe.

Wie bei anderen Daueremissionen kann bei diesen aus der Trennung von Stammrecht und Zinsscheinen entstandenen Zero Coupon Bonds der Fall eintreten, daß sich die Plazierung der einzelnen Emissionen über einen längeren Zeitraum erstreckt, wobei der Emissionskurs (unter Umständen täglich) entsprechend der Entwicklung des Kapitalmarktzinses angepaßt wird. Von den für die Ermittlung der Kapitalerträge maßgeblichen Daten liegen in diesen Fällen der Rückzahlung...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren