Dokument BMF v. 15.03.1979 - S 2135

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BMF - S 2135 BStBl 1979 I 162

Entnahme durch Änderung der Gewinnermittlungsart und durch Nutzungsänderung

Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterung mit den Vertretern der obersten Finanzbehörden der Länder wird zu Fragen der Entnahme durch Änderung der Gewinnermittlungsart und durch Nutzungsänderung wie folgt Stellung genommen:

1. Änderung der Gewinnermittlungsart

Wirtschaftsgüter, die bei Gewinnermittlung durch Vermögensvergleich (§ 4 Abs. 1 oder 5 EStG) zulässigerweise zum gewillkürten Betriebsvermögen gezogen worden sind, werden durch den Übergang zu einer Gewinnermittlungsart, bei der gewillkürtes Betriebsvermögen nicht in Betracht kommt, aus dem Betriebsvermögen entnommen (vgl. BStBl II S. 663 - und Abschnitt 13a Abs. 2 Satz 6 EStR). Das gilt auch in Fällen der Verpachtung land- und forstwirtschaftlicher Betriebe mit Substanzerhaltungspflicht des Pächters, wenn der Verpächter seinen Gewinn nicht mehr durch Vermögensvergleich ermittelt. Auch bei der Gewinnermittlung nach Durchschnittsätzen gem. § 13a EStG kommt gewillkürtes Betriebsvermögen nicht in Betracht (vgl. Abschnitt 14 Abs. 5 EStR). Deshalb führt auch der Übergang von der Gewinnermittlung durch Vermögensvergleich zur Gewinnermittlung nach Durchschnittsätzen zur Entnahme der Wirtschaftsgüter des gewillkürten...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden