Dokument Erbschaftsteuer – Behandlung einer „anderen Gegenleistung“ i. S. des § 20 UmwStG im Rahmen des § 13a Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 ErbStG (OFD)

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB EV 9/2020 S. 322

Erbschaftsteuer – Behandlung einer „anderen Gegenleistung“ i. S. des § 20 UmwStG im Rahmen des § 13a Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 ErbStG (OFD)

In Umwandlungsfällen nach § 20 UmwStG kann die aufnehmende Kapitalgesellschaft dem Einbringenden neben den Gesellschaftsanteilen weitere Gegenleistungen für die Sacheinlage gewähren (§ 20 Abs. 2 Satz 4 UmwStG).

Wird hiervon Gebrauch gemacht, gilt im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der anderen Länder Folgendes:

Es liegt eine nachsteuerunschädliche Einbringung nach § 13a Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 Satz 2 ErbStG nur insoweit vor, als sie gegen Gewährung der Gesellschaftsanteile der Kapitalgesellschaft erfolgt. Soweit die Kapitalgesellschaft für die Einbringung des begünstigten Betriebsvermögens eine Gegenleistung in Form anderer Wirtschaftsgüter erbringt, handelt es sich um eine schädliche Veräußerung i. S. des § 13a Abs. 6 Satz 1 Nr. 1 Satz 1 ErbStG.

Quelle: - St 711, NWB XAAAH-55674

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden