Dokument Fallstudie zur Bewertung von Immobilien als Sachanlagen und Finanzinvestitionen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Arbeitshilfe August 2020

Fallstudie zur Bewertung von Immobilien als Sachanlagen und Finanzinvestitionen

Prof. Dr. Hanno Kirsch

I. Sachverhalt

Ein Immobilienunternehmen, welches sowohl Wohn- als auch Gewerbeimmobilien erstellt, modernisiert, verwaltet und verkauft, entschließt sich in 00 ein neues Verwaltungsgebäude durch die hauseigene Bauabteilung herstellen zu lassen. Zu diesem Zweck erwirbt das Immobilienunternehmen noch Ende 00 ein geeignetes Baugrundstück und beginnt ab Anfang 01 mit dem Herstellungsprozess des Gebäudes. Das Gebäude ist zum bezugsfertig und wird ab diesem Zeitpunkt auch für Verwaltungstätigkeiten des Immobilienunternehmens genutzt. Der Kaufpreis für das Grundstück beträgt 30 Mio. €, die Herstellungskosten des Verwaltungsgebäudes belaufen sich auf 80 Mio. €. Zur Finanzierung des Erwerbs des Grundstücks hat das Immobilienunternehmen Ende 00 ein langfristiges Darlehen über 20 Mio. € zu einem Fremdkapitalzins von 4 % p. a. aufgenommen. Für die Herstellung des Verwaltungsgebäudes hat das Immobilienunternehmen einen weiteren Kredit erhalten, der entsprechend dem kontinuierlichen Baufortschritt in Anspruch genommen werden kann. Der in Anspruch genommene Kredit beträgt während der Herstellungsphase stets 75 %, so dass zum die Kreditinanspruchnahme ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden