Dokument Going Concern-Unsicherheiten als „Key Audit Matter“ im Bestätigungsvermerk bei PIE - APAS mit IDW im „Sparring“

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

WP Praxis Nr. 8 vom 29.07.2020 Seite 219

Going Concern-Unsicherheiten als „Key Audit Matter“ im Bestätigungsvermerk bei PIE

APAS mit IDW im „Sparring“

WP/StB Prof. Dr. Holger Philipps

Im Februar dieses Jahres veröffentlichte die Abschlussprüferaufsichtsstelle (APAS) ihre Verlautbarung Nr. 9 „Going Concern-Unsicherheiten als Key Audit Matter im Bestätigungsvermerk“. Darin nimmt die APAS zu der Frage Stellung, welche Informationsanforderungen der Bestätigungsvermerk bei PIE erfüllen muss, wenn darin über wesentliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Fortführung der Unternehmenstätigkeit zu berichten bzw. informieren ist und diese Unsicherheiten vom Abschlussprüfer auch als besonders wichtiger Prüfungssachverhalt bestimmt worden sind. Nach Auffassung des IDW genügt dazu bei nicht modifizierten Prüfungsurteilen ein reiner Querverweis aus den Darlegungen zu besonders wichtigen Prüfungssachverhalten auf den i. S. des IDW PS 270 n. F. formulierten (Mindest-)Hinweis zu bestandsgefährdenden Risiken. Nach Auffassung der APAS bildet das die Informationsanforderungen nach Art. 10 Abs. 2 Buchst. c EU-APrVO aber nicht vollständig ab. Allerdings äußert sich die APAS nicht dazu, wie dieser Meinungsunterschied zwischen APAS und IDW in der Berichtspraxis behoben werden kann und sollte. Hier setzt der vorliegende Beitrag an und erläutert konkre...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren