BFH  - VIII R 35/19 Verfahrensverlauf - Status: anhängig

Entnahme; Gewinnausschüttung; Kapitalertragsteuer; Rückwirkung; Umwandlung

Rechtsfrage

Ist Kapitalertragsteuer anzumelden und abzuführen, wenn ein Einzelunternehmen, zu dessen Betriebsvermögen eine Beteiligung an einer GmbH gehört, rückwirkend in eine Kapitalgesellschaft umgewandelt wird und während des Rückwirkungszeitraums eine Gewinnausschüttung aus der Beteiligung erfolgt, die an den (vormaligen) Einzelunternehmer weitergeleitet wird?

Gesetze: UmwStG § 20, EStG § 4 Abs 1, EStG § 20 Abs 1 Nr 1, EStG § 43 Abs 1 S 1 Nr 1

Instanzenzug (anhängig gemeldet seit 20.07.2020): Kap

Zulassung: durch FG

Dieses Verfahren ist anhängig

Fundstelle(n):
JAAAH-53836

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden