Online-Nachricht - Montag, 08.06.2020

Vorsicht Falle | Straftaten im Zusammenhang mit Covid-19 (hib)

Die "polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes" gibt einen Überblick zu derzeitigen Straftaten im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie und stellt Kontaktdaten für Ansprechstellen zur Verfügung. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung (BT-Drucks. 19/19708) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (BT-Drucks. 19/19236) hervor.

Danach führt der aktuell hohe Bedarf an Schutzausrüstungen und Desinfektionsmittel dazu, dass von kriminellen Lieferanten und Händlern vermehrt gefälschte oder minderwertige Medizinprodukte wie zum Beispiel Masken angeboten werden. Insbesondere zu Beginn der pandemiebedingten Maßnahmen in Deutschland seien im Zuge des polizeilichen Informationsaustausches und auch über Medienveröffentlichungen vereinzelt Betrugsfälle bekannt geworden, "in denen bestellte und angezahlte Schutzausrüstung (Atemschutzmasken) nicht geliefert wurde".

Wie die Bundesregierung ferner ausführt, beschäftigen mögliche Subventionsbetrügereien im Zusammenhang mit staatlichen Corona-Soforthilfen derzeit die Strafverfolgungsbehörden in mehreren Ländern. Neben den Fällen möglichen Subventionsbetrugs sei darüber hinaus eine Vielzahl von Antragstellungen bekannt geworden, bei denen der Verdacht besteht, dass Sozialleistungen, Unterstützungsgelder, Kredite oder Ähnliches rechtswidrig beantragt wurden. Dies umfasse beispielsweise die Beantragung von Zuschüssen für nichtexistierende oder nicht mehr aktive Unternehmen sowie das Vortäuschen pandemiebedingter Liquiditätsengpässe. Zudem würden finanzielle Hilfsmaßnahmen "als Narrative für Phishing-Mails verwendet, die zum Ziel haben, Daten von Einzelpersonen und Unternehmen rechtswidrig zu erlangen".

Hinweise:

Die aktuellen Informationen zu den Straftaten im Zusammenhang mit Covid-19 sowie allgemeine Empfehlungen zum Thema sind auf der Internetseite der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) veröffentlicht.

Unsere gesamte Berichterstattung zur Corona-Krise finden Sie hier (für alle Kunden freigeschaltet).

Quelle: hib - heute im bundestag Nr. 586 (il)

Fundstelle(n):
NWB EAAAH-50258

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren