Dokument FG Münster, Urteil v. 25.02.2020 - 5 K 3907/17 U

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

FG Münster Urteil v. - 5 K 3907/17 U

Gesetze: UStG § 1 Abs 1 Nr 1 Satz 1; UStG § 15 Abs 4 Satz 3; UStG § 3 Abs 9a Nr 1

Umsatzsteuer

Vorsteuerabzug aus Energiekosten; Zurechnung von ebay-Umsätzen; umsatzsteuerliche Behandlung eines Pkw

Leitsatz

1. Bei Überlassung eines betrieblichen Pkw zur Privatnutzung gilt nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ein Anscheinsbeweis für die private Nutzung des Pkw. Dieser Anscheinsbeweis ist im Streitfall weder durch ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch noch dadurch erschüttert worden, dass für private Fahrten andere Fahrzeuge zur Verfügung stünden.

2. Wer als Leistender und wer als Leistungsempfänger anzusehen ist, ergibt sich aus den zugrundeliegenden zivilrechtlichen Vereinbarungen. Bei ebay-Verkäufen werden dem Käufer die bei ebay registrierten Daten übermittelt, der Käufer geht davon aus, dass der dort registrierte Verkäufer die Leistung an ihn erbringt.

3. Nach Auffassung des erkennenden Gerichts ist im Streitfall aufgrund des Flächenschlüssels von einer betrieblichen/unternehmerischen Nutzung des Gebäudes i.H.v. 54% auszugehen. Dieser Aufteilungsmaßstab ist auch für die Aufteilung der Energiekosten zugrunde zu legen.

Fundstelle(n):
CAAAH-46677

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren