Dokument Auswirkungen der Corona-Krise auf den Betreiber eines Vergnügungsparks

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 8 vom 24.04.2020 Seite 315

Auswirkungen der Corona-Krise auf den Betreiber eines Vergnügungsparks

WP/StB Dr. Norbert Lüdenbach, Düsseldorf

I. Sachverhalt

Die U GmbH betreibt im Frühjahr und Sommer sowie in der Vorweihnachtszeit einen Vergnügungspark. Die guten letzten Jahre hat die GmbH zur Bildung einiger Rücklagen genutzt. Planmäßig sollte die Saison am ersten Wochenende vor Ostern, also am , beginnen. Nach behördlicher Verfügung ist nun eine Eröffnung frühestens am möglich. Die U rechnet aber mit einer Verlängerung der behördlichen Ausgangsbeschränkungen bis zum . Ob es zu weiteren Verzögerungen kommt und wie die Auslastung während der Saison sein wird, ist ungewiss.

Der Jahresabschluss zum ist wegen entsprechender Bestimmungen in Kreditverträgen bis zum in testierter Form vorzulegen. Auch aufgrund der Rücklagen der GmbH ist zu diesem Zeitpunkt zwar nicht davon auszugehen, dass die GmbH ihr Geschäft im Jahr 2020 liquidieren muss. Gleichwohl bestehen bedeutsame Zweifel an der Fähigkeit des Unternehmens zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit (bestandsgefährdende Risiken).

II. Fragestellung

Welche Auswirkungen hat die Corina-Krise auf den Jahresabschluss und den Lagebericht für 2019?

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren