Online-Nachricht - Donnerstag, 09.04.2020

Coronavirus | Investmentsteuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der wirtschaftlichen Folgen (BMF)

Das BMF hat im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder ein Schreiben zu investmentsteuerlichen Maßnahmen Berücksichtigung der wirtschaftlichen Folgen der COVID-19-Pandemie veröffentlicht ( :002).

Danach gilt Folgendes:

  • Eine passive Grenzverletzung zwischen dem und dem stellt bei Investmentfonds grundsätzlich keinen wesentlichen Verstoß i.S.d. Rz. 2.18 des BStBl I S. 527, dar und wird nicht auf die 20-GeschäftstageGrenze i.S.d. Rz. 2.19 dieses BMF-Schreibens angerechnet.

  • Eine passive Grenzverletzung zwischen dem und dem gilt bei Spezial-Investmentfonds grundsätzlich nicht als wesentlicher Verstoß gegen die Anlagebestimmungen des § 26 InvStG.

Hinweis:

Das Schreiben ist auf der Homepage des BMF veröffentlicht. Eine Aufnahme in die NWB Datenbank erfolgt in Kürze.

Quelle: BMF online (il)

Fundstelle(n):
NWB TAAAH-46307

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren