Dokument Insolvenzordnung und Steuerberatung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 26 vom 22.06.1998 Seite 2113 Fach 30 Seite 1155

Insolvenzordnung und Steuerberatung

von Professor Dr. Harald Ehlers, Fachhochschule Kiel

Gesetzesänderungen müssen von Steuerberatern verfolgt und in ihren Konsequenzen eingeschätzt werden, wenn wegen eines Verstoßes gegen die Informationspflicht gegenüber Mandanten eine mögliche Schadensersatzpflicht droht oder wenn ein Übersehen dieser Entwicklungen ein Auslassen von neuen Verdienstmöglichkeiten bedeuten würde. Dies gilt auch für die neue Insolvenzordnung, die am in Kraft tritt. Sie wird die bisherige westdeutsche Vergleichs- und Konkursordnung sowie die ostdeutsche Gesamtvollstreckungsordnung vollständig ersetzen. Hauptziel dieser Reform ist es, eine gleichmäßige Befriedigung der Gläubiger zu sichern und im Interesse der Erhaltung von Arbeitsplätzen und volkswirtschaftlichen Substanzwerten die Unternehmenssanierung zu erleichtern. Weit entfernt von jeder Zerschlagungsgefahr wird übergangslos und auf kostengünstige Weise ein Verfahren angeboten, das eine echte Atempause gewährt, zu mutigen Managemententscheidungen anregt und neue Finanzierungsmöglichkeiten ermöglicht. Insbesondere ein Gesundschrumpfen ist realisierbar (vgl. Ehlers/Drieling, Unternehmenssanierung nach neuem Insolvenzrecht - Eine Einführung mit Modellfall, 1998). Wesentliche Schlag...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden