Dokument Die Makler- und Bauträgervorschriften der Gewerbeordnung

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 26 vom 22.06.1992 Seite 2045 Fach 30 Seite 839

Die Makler- und Bauträgervorschriften der Gewerbeordnung

von Ministerialrat Dr. Peter Marcks, Bonn

§ 34c ist durch das Gesetz v. 16. 8. 1972 (BGBl I S. 1465) in die GewO eingefügt worden. Die Bestimmung wurde danach mehrfach geändert (s. Marcks a. a. O., Rdnr. 4 zu § 34c), ohne daß allerdings ihre Grundkonzeption angetastet worden wäre. Der geltende Text ergibt sich aus der obigen Neubekanntmachung vom 1. 1. 1987 nebst Änderung v. 25. 7. 1988. Zweck des Gesetzgebungsvorhabens war es, Mißstände auf dem Grundstücks- und Wohnungsmarkt abzustellen, die durch unzuverlässige und in ungeordneten Vermögensverhältnissen lebende Gewerbetreibende herbeigeführt worden waren. Gelöst wurde das Problem durch die Einführung einer - an die Zuverlässigkeit und an geordnete Vermögensverhältnisse der Antragsteller gebundene - Berufszulassungsregelung. Den Schwerpunkt der Schutzmaßnahmen bilden die aufgrund des § 34c Abs. 3 in der MaBV getroffenen Berufsausübungsregelungen. Sie enthalten Bestimmungen über die Absicherung, Verwendung und Verwaltung von Kundengeldern, die Rechnungslegung, gewerberechtliche Aufzeichnungs- und Informationspflichten, Auskunfts- und Nachschaurechte u. ä.; die wichtigsten sind in Abschnitt III kurz dargestellt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen