Dokument Umsatzsteuerliche Maßnahmen in Europa gegen die Auswirkungen des Coronavirus - Welche Vereinfachungen können Unternehmer in Anspruch nehmen, um die Krise zu überstehen?

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

USt direkt digital Nr. 6 vom 26.03.2020 Seite 16

Umsatzsteuerliche Maßnahmen in Europa gegen die Auswirkungen des Coronavirus

Welche Vereinfachungen können Unternehmer in Anspruch nehmen, um die Krise zu überstehen?

Ronny Langer

Das Coronavirus breitet sich rasant aus. Das öffentliche Leben in vielen europäischen Staaten unterliegt Einschränkungen. Deshalb haben viele Unternehmen mit wirtschaftlichen und finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Die nationalen Steuerbehörden versuchen mit Vereinfachungen, Fristverlängerungen und Steuerstundungen den betroffenen Unternehmen entgegenzukommen und für diese die negativen Effekte aufgrund des Coronavirus abzumildern. Dieser Beitrag gibt einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand, welche Maßnahmen aus umsatzsteuerlicher Sicht in Deutschland und im europäischen Ausland ergriffen wurden. Allerdings können auch hier täglich neue Maßnahmen hinzukommen.

I. Coronavirus in der EU

Das Coronavirus SARS-CoV-2 hat die EU nun fest im Griff. Permanent steigt die Zahl der Infizierten. Europa hat sich mittlerweile zu einem Schwerpunkt der Pandemie entwickelt. Um die rasante Ausbreitung zu verlangsamen, werden täglich neue Regelungen und Einschränkungen für das öffentliche Leben bekanntgegeben. Viele Länder machen die Grenzen dicht, Veranstaltungen werden abgesagt, Schulen und Kitas sowie Geschäfte und Gaststätten haben geschlossen. Nur Geschäfte zur Deckung des täglichen Bed...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren