§ 29 Aufgegebene Geschäftsbereiche - Aufgegebene Geschäftsbereiche
Jahrgang 2020
Auflage 18

Onlinebuch IFRS-Kommentar

Dokumentvorschau

Haufe, Dr. Norbert Lüdenbach, Prof. Dr. Wolf-Dieter Hoffmann, u.a. - IFRS-Kommentar Online

§ 29 Aufgegebene Geschäftsbereiche

Haufe, , , (März 2020)
Vorbemerkung

Die Kommentierung beruht auf IFRS 5 in der aktuellen Fassung und berücksichtigt alle Änderungen, Ergänzungen und Interpretationen, die bis zum beschlossen wurden. Abweichungen zu früheren Regelungen sowie diskutierte oder schon als Änderungsentwurf vorgelegte zukünftige Regelungen sind unter Rz 82 f. dargestellt. Es erfolgten punktuelle Klarstellungen, insbes. Sachausschüttungen betreffend.

1 Zielsetzung, Regelungsinhalt, Begriffe

1.1 Prognoserelevante Abgrenzung fortzuführender gegenüber auslaufenden Aktivitäten

1 IFRS 5 enthält besondere Bewertungs- und Ausweisvorschriften für

  • zur Aufgabe vorgesehene, nicht fortgeführte Bereiche (discontinued operations) und

  • zur Veräußerung – oder Sachdividende (z. B. Abspaltung) – gehaltenes langfristiges Vermögen (non-current assets held for sale und non-current assets held for distribution).

Die Sondervorschriften sollen den Bilanzadressaten ermöglichen, die finanzielle Wirkung von Einstellungs- und Veräußerungsplänen zu beurteilen (IFRS 5.30). Der Separierung aufgegebener von fortzuführenden Bereichen wird Prognoserelevanz zugesprochen (IFRS 5.BC62). Die Abschlussadressaten sollen zwischen auch zukünftig zu...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden