Dokument Deckelung steuerlicher Rückstellungen!?

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 6 vom 27.03.2020 Seite 239

Deckelung steuerlicher Rückstellungen!?

StB Dr. Andreas S. Bolik, Stuttgart

I. Ausgangslage und Verwaltungsauffassung

Als steuerbilanzielle Folge des BilMoG läuft die Bilanzierung in Handels- und Steuerbilanz stärker auseinander. Die am im Bundessteuerblatt veröffentlichten EStÄR 2012 enthalten in der Folge in R 6.11 Abs. 3 EStR eine Regelung zur Deckelung steuerlicher Rückstellungen auf den handelsbilanziellen Wertansatz. Für nach § 6a EStG zu bilanzierende Pensionsrückstellungen wird in R 6a Abs. 1 Satz 2 EStR hingegen explizit geregelt, dass der handelsrechtliche Wertansatz für die steuerliche Rückstellungsbewertung im Rahmen der Maßgeblichkeit nur dem Grunde, jedoch nicht der Höhe nach Bedeutung besitzt. Entsprechend darf der steuerliche Rückstellungsbetrag einer Pensionsverpflichtung hier den handelsrechtlichen Rückstellungsbetrag übersteigen.

Zur Abmilderung dieses ertragswirksamen Einmaleffekts, der aus einer erstmaligen Deckelung der Rückstellungen folgt, wurde in R 6.11 Abs. 3 Satz 2 EStÄR 2012 eine Übergangsregelung eingeführt. Die Übergangsregelung ermöglicht eine Verteilung der zu realisierenden Gewinne auf bis zu 15 Jahre.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren