Dokument Grundrentengesetz und Steuerrecht

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 3 vom 14.02.2020 Seite 109

Grundrentengesetz und Steuerrecht

StB Michael Seifert, Troisdorf

Der vorliegende Referentenentwurf eines Grundrentengesetzes enthält auch steuerliche Änderungen, auf die nachfolgend eingegangen wird.

1. Leistungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn

Der BFH hat mit Urteilen vom ( NWB FAAAH-33414, BFH/NV 2019 S. 1401; NWB AAAAH-33407, BFH/NV 2019 S. 1339; NWB KAAAH-33408, BFH/NV 2019 S. 1341) eine für zahlreiche Steuerbefreiungs- und Pauschalierungsvorschriften bedeutsame „Leistung zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn“ im Falle eines Lohnformwechsels bejaht. Die BFH-Entscheidungen weichen grundlegend von der bisherigen Verwaltungsauffassung ab (R 3.33 Abs. 5 Satz 2 LStR 2015 und -02 NWB QAAAE-36299, BStBl 2013 I S. 728).

Dieser „unliebsamen“ Rechtsprechung soll durch ein Nichtanwendungsgesetz der Boden entzogen werden. Der vorliegende Referentenentwurf eines Grundrentengesetzes (kurz: GruReG) sieht in § 8 Abs. 4 EStG-E eine gesetzliche Definition der Zusatzleistungen vor. § 8 Abs. 4 EStG-E bestimmt Folgendes:

Arbeitgeberleistungen werden danach „nur dann zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn erbracht, wenn

  1. der Wert der Leistung nicht auf den Anspruch auf ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen