Dokument Thüringer FG, Urteil v. 23.05.2019 - 3 K 326/18

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Thüringer FG Urteil v. - 3 K 326/18

Gesetze: EStG § 9 Abs. 1 S. 1, EStG § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 1, EStG § 20 Abs. 1 Nr. 1, EStG § 20 Abs. 1 Nr. 7, EStG § 20 Abs. 9 S. 1 2. Hs., EStG § 32d Abs. 2 Nr. 1 S. 2, EStG § 32d Abs. 2 Nr. 1 S. 1 Buchst. b S. 1

Refinanzierungszinsen für ein Darlehen eines mit mindestens 10 % beteiligten Gesellschafters nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Kapitalgesellschaft als Werbungskosten aus Kapitalvermögen

Leitsatz

1. Hat der mit mindestens 10 % beteiligte Gesellschafter aufgrund einer positiven Fortführungsprognose für die finanziell angeschlagene Gesellschaft ein Darlehen aufgenommen, als verzinsliches Darlehen an die Kapitalgesellschaft weitergereicht und hat die Gesellschaft die Zins- und Tilgungszahlungen zunächst auch vereinbarungsgemäß an den Gesellschafter geleistet, so stehen die vom Gesellschafter selbst für das von ihm aufgenommene Darlehen gezahlten Zinsen auch nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Gesellschaft weiter im Veranlassungszusammenhang mit dem der Gesellschaft gewährten Darlehen, wenn der Gesellschafter bislang nicht gegenüber der Gesellschaft auf Zins- und Tilgungsansprüche bezüglich des Darlehens verzichtet hat (Abgrenzung zur BFH-Rechtsprechung). Folglich gilt für die Refinanzierungskosten des zu mindestens 10 % beteiligten Gesellschafters das Werbungskostenabzugsverbot (§ 20 Abs. 9 Satz 1 2. Halbsatz EStG) nicht und sind die Refinanzierungskosten gemäß § 32d Abs. 2 Nr. 1 Satz 2, Abs. 2 Nr. 1 Satz 1 Buchst. b Satz 1 EStG als Werbungskosten bei den Kapitaleinkünften abziehbar.

2. Eine tatsächliche Nichtzahlung der geschuldeten Zinsen aus dem Gesellschafterdarlehen bewirkt nach der höchstrichterlichen Rechtsprechung (vgl. , BStBl 2019 II S. 34) nicht, dass die Voraussetzungen des § 32d Abs. 2 Nr. 1 Satz 1 Buchst. b Satz 1 EStG nicht erfüllt sind.

Fundstelle(n):
LAAAH-41217

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren