Dokument FG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil v. 23.10.2019 - 3 K 276/15

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Mecklenburg-Vorpommern Urteil v. - 3 K 276/15

Gesetze: EStG § 21 Abs. 1 Nr. 1, EStG § 2 Abs. 1 Nr. 6

Einkünfteerzielungsabsicht bei Vermietung einer Ferienwohnung

Ermittlung der ortsüblichen Vermietungszeit

Leitsatz

1. Bei einer ausschließlich an wechselnde Feriengäste vermieteten und in der übrigen Zeit hierfür bereitgehaltenen Ferienwohnung ist grundsätzlich und ohne weitere Prüfung von der Einkünfteerzielungsabsicht des Steuerpflichtigen auszugehen, wenn das Vermieten die ortsübliche Vermietungszeit von Ferienwohnungen – ohne dass Vermietungshindernisse gegeben sind – nicht erheblich, d.h. um mindestens 25 % unterschreitet.

2. Zur Berechnung der ortsüblichen Belegungstage sind die vom Statistischen Landesamt ermittelten Auslastungszahlen betreffend Ferienwohnungen im Belegenheitsort der streitgegenständlichen Ferienwohnung zugrunde zu legen. Es ist nicht auf die ortsübliche Auslastung der in diesem Ort insgesamt angebotenen Betten/Schlafgelegenheiten abzustellen.

Fundstelle(n):
DStR 2020 S. 6 Nr. 11
XAAAH-41213

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen