Dokument Rentenanpassung 1991

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 22 vom 27.05.1991 Seite 1717 Fach 27 Seite 3803

Rentenanpassung 1991

von Prof. a. D. Günther Schmid, Stuttgart

Geltungsbereich: Bisheriges Bundesgebiet einschl. Berlin (West).

Nach § 1272 RVO, § 49 AVG und § 71 RKG sind die Renten aus der Rentenversicherung (RV) der Arbeiter und Angestellten sowie aus der knappschaftlichen RV bei Veränderung der allg. Bemessungsgrundlage durch Gesetz anzupassen. Die Anpassung, und zwar die 33., erfolgt durch das RAG 1991. Aus Anlaß des Anstiegs der allg. Bemessungsgrundlage vom Jahr 1990 (RV = 31 661 DM, KnV = 31 995 DM) auf das Jahr 1991 (RV = 33 149 DM, KnV = 33 499 DM) werden die Renten der gesetzlichen RV einschl. Knappschaftsausgleichsleistungen sowie die Altersgelder der Altershilfe für Landwirte und die vom Jahresarbeitsverdienst abhängigen Geldleistungen der gesetzlichen Unfallversicherung vom 1. 7. 1991 an angepaßt. Maßstab für die Rentenanpassung sind auch nach der Wiederherstellung der deutschen Einheit am die Verhältnisse im bisherigen Bundesgebiet. Nach dem Einigungsvertragsgesetz vom richtet sich die Rentenanpassung im Beitrittsgebiet allein nach der dortigen Einkommensentwicklung und den dort weiter geltenden Regelungen.

I. Renten der gesetzlichen Rentenversicherung

1. Renten, die nach der Rentenberechnungsformel (§§ 1253 ff. RVO, §...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren