Dokument Keine Verteilung eines Unterschiedsbetrags bei Neuzusagen in Heubeck-Übergangsjahren – BMF-Schreiben vom 17.12.2019

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB Nr. 2 vom 24.01.2020 Seite 75

Keine Verteilung eines Unterschiedsbetrags bei Neuzusagen in Heubeck-Übergangsjahren –

StB Dr. Andreas S. Bolik, Stuttgart

Am waren die neuen Heubeck-Richttafeln RT 2018 G veröffentlicht worden, die in Deutschland u. a. für die Bewertung von Pensionsverpflichtungen nach HGB, IFRS und EStG verwendet werden. Nach Bekanntgabe von Inkonsistenzen in Bezug auf die verwendeten Datengrundlagen wurden die überarbeiteten Tafeln am offiziell bekannt gegeben. Mit den neuen Richttafeln sollen die biometrischen Rechengrundlagen an die jüngsten Entwicklungen bei Sterblichkeits-, Invalidisierungs-, Verheiratungs- und Fluktuationswahrscheinlichkeiten angepasst werden.

Die Finanzverwaltung hat auf die Veröffentlichung der Heubeck-Richttafeln RT 2018 G mit einem Anwendungsschreiben vom reagiert und sich darin auch zur Erstanwendung geäußert ( :001 NWB HAAAG-98265, BStBl 2018 I S. 1107). So können die neuen Richttafeln erstmals am Ende des Wirtschaftsjahres für die Bewertung von Pensionsrückstellungen zugrunde gelegt werden, das nach dem – dem Tag der Veröffentlichung der „ersten Version“ der neuen RT 2018 G endet.

Ein sich aus der Anwendung der neuen Tafeln ergebender Unterschiedsbetrag (positiv oder negativ) ist nach § 6a Abs. 4 Satz 2 EStG auf mindestens ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren