Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 24.10.2019 - 15 K 1700/19 Kg

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 15 K 1700/19 Kg

Gesetze: EStG § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a; EStG § 32 Abs. 4 Satz 2; EStG § 32 Abs. 4 Satz 3

Kindergeld: Mehraktige einheitliche Erstausbildung zum Bankbetriebswirt – Vollzeiterwerbstätigkeit nach Abschluss der Ausbildung zur Bankkaufmann

Leitsatz

  1. Bei der Weiterbildung eines Bankkaufmanns zum Bankbetriebswirt im Rahmen eines zum nächstmöglichen Zeitpunkt parallel zu der Vollzeiterwerbstätigkeit im erlernten Beruf begonnenen berufsbegleitenden Studiums handelt es sich nicht um einen Teil einer einheitlichen mehraktigen Erstausbildung, weil die Berufstätigkeit als Bankkaufmann nach dem zeitlichen Verhältnis zwischen Arbeitstätigkeit und die Ausbildung die Hauptsache darstellt, während das Studium als eine auf Weiterbildung und Aufstieg in dem bereits aufgenommenen Berufszweig gerichtete Nebensache anzusehen ist (vgl. , BFH/NV 2019, 465).

  2. Der Kindergeldanspruch wird daher durch die nach dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss ausgeübte Erwerbstätigkeit mit mehr als 20 Stunden regelmäßiger wöchentlicher Arbeitszeit ausgeschlossen.

Fundstelle(n):
BAAAH-39571

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen