Dokument Betriebliche Sozialleistungen am Beispiel der Weihnachtsgratifikation

Preis: € 15,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 27 vom 03.07.2000 Seite 2549 Fach 26 Seite 3729

Betriebliche Sozialleistungen am Beispiel der Weihnachtsgratifikation

von Universitätsprofessor Dr. Michael Wollenschläger, Würzburg/Eichstätt

I. Allgemeines

Die betrieblichen Sozialleistungen stellen im heutigen Arbeitsleben einen wichtigen Bestandteil der Einkünfte der Arbeitnehmer (AN) aus ihrem Arbeitsverhältnis dar. Zu ihnen zählen die Urlaubsgratifikation und die Weihnachtsgratifikation als wohl bekannteste und häufigste Formen. Weitere Formen der betrieblichen Sozialleistungen sind z. B. die Jubiläumsgratifikationen oder Treueprämien.

Abzugrenzen von den sonstigen Gratifikationen ist die Jahresabschlußgratifikation. Hiermit werden die AN am Gewinn des Unternehmens, eines Betriebes oder einer Betriebsabteilung beteiligt, wobei der persönliche Anteil des AN an diesem Gewinn unerheblich ist. Die von der Rechtsprechung für die Gratifikationen entwickelten Grundsätze sind jedoch auf die Jahresabschlußgratifikation in der Regel entsprechend anwendbar (Schaub, a. a. O., § 78 Rn. 5; AP Nr. 81 zu § 611 BGB Gratifikation).

Der Gratifikationsanspruch des AN kann auf einer Einzelvereinbarung, Betriebsübung oder Tarifvertrag beruhen (vgl. unten Ziff. III). Für Angestellte im öffentlichen Dienst ist er beispielsweise im Zuwendungstarifvertrag vom bzw. im Zuwendungs-Tarifvertra...BGBl I S. 3642

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden