Dokument Zeugnis und Auskunft im Arbeitsrecht

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 51 vom 15.12.1997 Seite 4581 Fach 26 Seite 2879

Zeugnis und Auskunft im Arbeitsrecht

von Prof. Dr. Peter Pulte, Duisburg

Jeder Arbeitnehmer (AN), der für eine gewisse Dauer und gegen Entgelt zur Arbeitsleistung verpflichtet ist, hat das Recht, vom Arbeitgeber (ArbG) ein Zeugnis über seine Tätigkeit zu verlangen (§ 630 BGB, § 73 HGB, § 113 GewO). Auch dem Handelsvertreter muß, obwohl §§ 84 ff. HGB keine entsprechende Bestimmung enthalten, ein solcher Anspruch im Hinblick auf seine beruflichen Interessen zugebilligt werden. Dem Auszubildenden hat der Ausbilder nach § 8 BBiG ein Zeugnis bei Beendigung des Berufsbildungsverhältnisses auszustellen. Auch Praktikanten und Volontäre haben einen Zeugnisanspruch (§§ 8, 19 BBiG).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen