Dokument Bilanzpolitik im Rahmen des Ansatzes von Leasingverhältnissen - Abschlusspolitische Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten aus Leasingnehmersicht

Preis: € 7,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

PiR Nr. 1 vom 10.01.2020 Seite 12

Bilanzpolitik im Rahmen des Ansatzes von Leasingverhältnissen

Abschlusspolitische Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten aus Leasingnehmersicht

Philipp Orth, B.A., Dr. Tobias Nell und Prof. Dr. Martin Tettenborn

Die seit 2019 verpflichtende Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach IFRS 16 eröffnet zahlreiche abschlusspolitische Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten. Der vorliegende Beitrag zeigt entsprechende Möglichkeiten im Rahmen des Ansatzes aus Leasingnehmersicht auf.

Kirsch, Leasing (IFRS 16), infoCenter NWB CAAAF-76676

Kernaussagen
  • Die Bilanzierung von Leasingverhältnissen nach IFRS 16 weist zahlreiche Ermessensspielräume auf und eröffnet abschlusspolitische Gestaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten

  • Diese Möglichkeiten beziehen sich auf die Prüfung der Ansatzvoraussetzungen und die Wahlrechte bzgl. Ansatz und Zusammenfassung von Leasingvereinbarungen bzw. -komponenten

I. Einleitung

Durch die seit 2019 nahezu vollumfassende Pflicht zur bilanziellen Erfassung einer aus einem Leasingverhältnis resultierenden Leasingverbindlichkeit und eines korrespondierenden Nutzungsrechts beim Leasingnehmer ( right-of-use-Modell) nach IFRS 16 ergeben sich im Vergleich zur bisherigen Bilanzierungspraxis c. p. weitreichende Auswirkungen auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Bilanzierenden und daraus abgeleitete Kennzahlen. Die Beeinflussung dieser Auswirkungen ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen