Dokument Die betriebsbedingte Kündigung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 31 vom 30.07.1990 Fach 26 Seite 2215

Die betriebsbedingte Kündigung

von Rechtsanwalt Bernhard Laible, Karlsruhe

Geltungsbereich: Bundesgebiet einschl. Berlin (West).

I. Einleitung

Die soziale Auswahl bei der betriebsbedingten Kündigung war Gegenstand jüngst ergangener Entscheidungen des , DB 1990 S. 789; Urt. v. - 2 AZR 580/88, DB 1990 S. 380). Welchen Anforderungen eine rechtlich unangreifbare Sozialauswahl genügen muß, gehört zu den umstrittensten Problemfeldern des Arbeitsrechts. Ihre Bedeutung für die Rechtspraxis wird auch in Zeiten der Hochkonjunktur weiter zunehmen. Der Computer-Boom der 80er Jahre steht für eine Entwicklung, die eine Vielzahl von Arbeitsplätzen einer nachhaltigen Umwandlung unterzieht. Die Notwendigkeit, mit der technischen Entwicklung Schritt zu halten, berührt insbesondere kleine und mittlere Unternehmen in ihrer Existenzgrundlage. Die Anpassungsfähigkeit dieser Unternehmen hängt auch ab von den arbeitsrechtlichen Folgekosten technologischer und organisatorischen Rationalisierungsmaßnahmen (Kündigungsschutzprozesse, Abfindungen, Sozialplankosten, unvermeidbarer Beschäftigungsüberhang). Diese Folgekosten auf ein Mindestmaß zu begrenzen, erfordert planvolle Weichenstellungen bereits im Vorfeld auszusprech...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren