Dokument Heikle neue Arbeitswelt mit Homeoffice, mobilem Arbeiten und BYOD - Alternativen zum klassischen Arbeiten vor Ort auf dem rechtlichen Prüfstand

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 50 vom Seite 3710

Heikle neue Arbeitswelt mit Homeoffice, mobilem Arbeiten und BYOD

Alternativen zum klassischen Arbeiten vor Ort auf dem rechtlichen Prüfstand

Dr. Götz Gerlach und Alexander Gödicke

Arbeiten im Homeoffice: eine Alternative zum klassischen Arbeiten vor Ort. Mehr Flexibilität ist ein Grund für diese Entwicklung. Nach einer im September 2019 veröffentlichten Umfrage des Verbands Bitkom e. V. befürwortet nahezu jeder zweite Befragte ein „Recht auf Homeoffice“. Als weitere Folge der rasanten Digitalisierung und der Möglichkeit, ständig „online“ zu sein, ist mobiles Arbeiten ebenfalls bereits zum Alltag geworden. Ob im Zug, am Flughafen oder auch einfach im Café um die Ecke wickeln immer mehr Mitarbeiter in aller Öffentlichkeit ohne Rücksicht auf andere Anwesende betriebliche Angelegenheiten ab. Ein weiteres Phänomen ist hinzugekommen: „Bring Your Own Device (BYOD)“: die Nutzung privater Geräte von Mitarbeitern auch für den Arbeitsalltag durch Auslagerung unternehmenseigener Daten auf IT-Equipment der Beschäftigten. Die mit der Einführung dieser Methoden einhergehenden rechtlichen Fragen und Unterschiede zum Arbeiten vor Ort sind Gegenstand des folgenden Beitrags.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Keine gesetzlichen Ansprüche auf Arbeiten in neuen Formen

Wie so oft, läuft der Gesetzgeber hinter den tatsächlichen E...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden