Dokument Grundlagen des Factoring

Preis: € 8,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 24 vom 13.06.1994 Seite 2041 Fach 21 Seite 1125

Grundlagen des Factoring

von Thomas Matusche, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Köln

Als Factoring bezeichnet man - verkürzt - den Kauf von Forderungen verbunden mit der Übernahme der damit zusammenhängenden Dienstleistungen und Risiken durch den Käufer. Das Factoring ist eine relativ junge Form der Absatzfinanzierung, die an Beliebtheit in den letzten Jahren rapide zugenommen hat und die insbesondere mittelständischen Unternehmen als Alternative dienen kann (vgl. H. V. Mayer, Factoring-Handbuch, S. 43 [45]). So stiegen die Umsätze der im Deutschen Factoring-Verband zusammengeschlossenen Factoring-Anbieter von 7,3 Mrd. DM im Jahr 1982 auf 18,9 Mrd. DM 1992 (vgl. die Übersicht bei Wassermann, Finanzierung, Leasing, Factoring [FLF] 1993 S. 167). Ein Ende dieser Entwicklung ist trotz abgeschwächter Konjunktur nicht in Sicht. Es besteht also Anlaß, die Grundlagen, Funktionsweisen und Probleme des Factoring näher zu betrachten.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen