Dokument Hausratversicherung 1992

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 52 vom 21.12.1992 Seite 4365 Fach 21 Seite 1071

Hausratversicherung 1992

von Gerhard Pagels, Hannover

Abkürzungen: AVB = Allgemeine Versicherungsbedingungen, BAV = Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen, VerBAV = Veröffentlichungen des BAV, VN = Versicherungsnehmer, Ver = Versicherer, VU = Versicherungsunternehmen, GDV = Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Etwa 80 % aller Haushalte in den alten und mehr als 90 % der Haushalte in den neuen Bundesländern verfügen über eine Hausrat- bzw. Haushaltversicherung (wie sie in der früheren DDR hieß). Sieht man einmal von den verbliebenen Altbeständen des Nachfolgeunternehmens der ehemals Staatlichen Versicherungsanstalt der DDR ab, so wird heute auch in den neuen Bundesländern die Verbundene Hausratversicherung westdeutscher Prägung angeboten.

Die VU erzielten 1991 in der Hausratversicherung eine Beitragseinnahme von rd. 3,4 Mrd. DM. Die mit der im Jahre 1984 durchgeführten Reform des Versicherungsangebots angestrebte Konsolidierung der damals stark defizitären Versicherungssparte wurde marktweit erreicht. Dennoch haben sich im Zeitablauf inzwischen weitere Bedarfsänderungen und eine Fortentwicklung des rechtlichen Umfeldes ergeben. Deshalb haben die VU die AVB der Hausratversicherun...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren